Austausch 2018

OB Spies begrüßt Gäste aus Charkow

Studierende aus der Ukraine schnuppern in Marburger Verwaltung

von Sabine Preisler Pressesprecherin

Marburg. Acht junge Menschen aus Charkow in der Ukraine sind derzeit zu Gast in Marburg. Sie studieren an der ukrainischen Universität für Öffentliche Verwaltung und gewinnen in der Universitätsstadt Einblicke in die Marburger Verwaltung. Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies begrüßte die Studierenden-gruppe im Historischen Saal des Rathauses.

Vom 27. August bis 6. September ist die Gruppe aus der Ukraine zu Gast in Marburg. Die acht Studierenden absolvieren eine Verwaltungsausbildung und lernen in diesem Rahmen auch eine Fremdsprache. Nach zwei Jahren schließen sie die Ausbildung mit einer Prüfung ab – um dann in leitenden Funktionen der Verwaltung zu arbeiten. „Der Bück über den eige­nen Telierrand hinaus ist für uns alle sehr wichtig und wertvoll. Ihr fachmännischer Blick von außen auf unsere Verwaltung kann uns wertvolle Anregungen geben – und Sie können si­cherlich auch viel von uns lernen, nicht nur die Sprache“, sagte Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies bei der Begrüßung.

Den Austausch im Rahmen der Ausbildung gibt es schon seit vielen Jahren. Früher wurde er von der Bundesregierung finanziell unterstützt. Diese Mittel wurden jedoch 2002 eingespart. Über den Polizeichor Marburg wurde dann die Verbindung zum Verein „Drushba Sherdez“ hergestellt, der nun bereits zum 15. Mal einer Gruppe die Möglichkeit zum Verfestigen ihrer Sprachkenntnisse in Deutschland bietet. Darüber hinaus erhalten die Studierenden Einblicke in die unterschiedlichen Bereiche der Verwaltung der Stadt Marburg.

Die Wurzel für diesen Austausch liegt im Jahre 1993. Damals lernte der Vorstand des Poli­zeichores Marburg bei einem Konzert in Magdeburg Leonid Schemetow kennen, der den Magdeburger Chor leitet Durch dessen Vermittlung konnte der Polizeichor Marburg 1996 dann den Drushba-Chor aus Charkow in Marburg begrüßen. Mittlerweile sind Kontakte viel­fältiger Art und Weise entstanden. Um dies besser koordinieren und abwickeln zu können, wurde der Verein „Drushba Sherdez“ (Freundschaft der Herzen) gegründet. Der Verein ist in verschiedenen Bereichen tätig, so wurden etwa mit Konzerten Hilfstransporte, eine Herzope­ration sowie finanzielle Unterstützungen von Kinderheimen in der Ukraine und Bulgarien ge­leistet. Für die Universität Charkow ist der Kontakt zur Stadt Marburg ein fester Bestandteil und hat einen hohen Stellenwert in der Jahresplanung.